FAQ

Häufig gestellte Fragen

Stipendium

Wie viel Zeit muss ich für mein Pro­jekt investieren?

Das lässt sich tatsächlich schwer beantworten. Denn das richtet sich stark danach, wie viel Zeit du insgesamt (neben Schule, Studium Arbeit, Hobbies, weiteren ehrenamtlichen Aktivitäten und privaten Verpflichtungen) übrig hast bzw. bereit bist zu investieren, um an deinem Projekt zu arbeiten.

Wir unterstützen dich dabei, dein Projekt so zu "bauen", dass du es auch zeitlich managen kannst, ohne in großen Stress zu geraten.

Muss ich an allen regel­mäßigen Ter­minen im Stipen­dien­jahr anwesend sein bzw. gibt es Pflicht­termine?

Im Stipendium gibt es ein feststehendes Programm. Wir gehen davon aus, dass du die Termine vor deiner Bewerbung checkst und grundsätzlich an allem teilnimmst. Wir unterscheiden zwischen verbindlichen (verpflichtenden) und flexibleren Programmpunkten.

Verbindlich sind:

  • ein Auftaktabend
  • 3-4 Seminarwochenenden (Freitag- bis Sonntagnachmittag, zu Beginn, in der Mitte und am Ende des Stipendienjahres)
  • Vorbereitungsabend für eine Bühnenpräsentation
  • 2 Großveranstaltungen (zu Beginn und am Ende des Stipendiums)

Flexibler sind:

  • monatlich ein Samstag ("Werkstatt-Tag" von 10-16 Uhr) für Co-Working und Workshopimpulse
  • weitere Angebote wie Netzwerk-Events oder spezielle Workshop-Angebote (abends oder am Wochenende)

Was ist das Mentoring genau?

Auf dem Weg von der Idee zum Projekt wirst du dir viele Fragen stellen: Was will ich mit meinem Projekt genau bewirken? Wie kann ich das alles genau planen? Wer kann mich unterstützen?

Hierbei hilft dir deine persönliche Mentorin bzw. dein persönlicher Mentor, die/den dir die Stiftung passend zu deinem Projektschwerpunkt zur Verfügung stellt. Mit der Person besprichst du regelmäßig, was bei dir im Projekt ansteht und was du vorhast. Sie begleitet und berät dich mit ihrem Experten- und Erfahrungswissen.

Wie funk­tioniert das mit der finanziellen Unter­stützung?

Im Rahmen des Stipendiums erhält jedes Projekt bis zu 2.000 EUR Förder­geld von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Dazu legst du ein eigenes Projekt­konto bei einer Bank an und kannst Gelder anlass­bezogen bei der Stiftung abrufen.

Außerdem erfährst du, wie man weitere Fördergelder bei anderen Institutionen beantragen kann.

Warum brauche ich in meinem Projekt min­destens einen Kooperations­partner?

Als Stadtteil-Botschafterin bzw. Stadtteil-Botschafter handelst du als Privatperson. Für alles, was du im Projekt mit anderen tust und für sie anbietest, musst du rechtlich abgesichert sein. Diese rechtliche Absicherung kann z. B. ein Verein oder eine etablierte Institution in Frankfurt für dich übernehmen. Hierfür muss ein schriftlicher Kooperationsvertrag geschlossen werden.

Das Stiftungs- und Mentoringteam hilft dir, passend zu deinem Projektthema, geeignete Partnerinstitutionen zu finden.

Bewerbung

Wie läuft die Bewerbung ab?

  1. Du erkennst ein Problem in deinem Stadtteil, willst etwas tun oder hast eine Projektidee.
  2. Du wendest dich an die Stipendienleitung.
  3. In einem persönlichen Kennen­lerngespräch oder in einem Ideen-Workshop checkst du deine Idee und ent­wickelst sie weiter und erfährst alles über das Stipendium.
  4. Du erstellst eine Ideenskizze zu deinem Projekt und ein kurzes Bewerbungsvideo.
  5. Wir laden dich zum Auswahl­gespräch ein und du erfährst kurzfristig, ob du das Stipendium bekommst.

Wie lange dauert das Bewerbungsverfahren?

Die Bewerbungsphase läuft in der Regel drei Monate. In der Zeit liegen Bewerbungsschluss, Auswahlgespräche und die formale Zusage. Das Stipendienprogramm beginnt meistens zwei bis drei Monate nach der Zusage.

Je nach dem, zu welchem Zeitpunkt du dich bewirbst, dauert es also maximal ca. ein halbes Jahr bis zum Stipendienbeginn.

Darf ich mich zusammen mit anderen für das Stipendium bewerben?

Ja, mit einer weiteren Person kannst du dich als sogenanntes Tandem bewerben. Hierfür kann es hilfreich sein, wenn ihr euch schon eine bisschen kennt und wisst, worauf ihr euch in der Zusammenarbeit verlassen könnt.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Hilfe bei der Bewerbung brauche oder Fragen dazu habe?

Du kannst dich jeder Zeit an Silja Flach (flach@sptg.de, 069 789 889 37) wenden, das ist die Stipendienleiterin. Sie berät dich zu all deinen Fragen und gibt dir eine Einschätzung zu deiner Projektidee.

Kann mir jemand Feedback auf meine Projektidee geben?

Ja klar, sehr gerne berät dich das Stiftungsteam. Kontaktiere im ersten Schritt einfach die Stipendienleiterin Silja Flach (flach@sptg.de, 069 789 889 37), sie freut sich auf deinen Anruf oder deine E-Mail.

Von ihr erfährst du auch, wann die nächsten kostenlosen Beratungscafés oder Ideenworkshops stattfinden. Dort kannst du dann mit etwas mehr Zeit an deiner Idee arbeiten und wirst vom Stiftungsteam, bestehend aus Silja Flach und ihrer Kollegin Johanna Roos, beraten.

Noch Fragen?

Melde dich gerne jederzeit, telefonisch oder per E-Mail. Wir freuen uns über deine Nachricht!

Silja Flach Projektleiterin Bürgerengagement 069 789 889 37
flach@sptg.de
Johanna Roos Projektleiterin Bürgerengagement 069 789 889 47
roos@sptg.de

Das Frankfurt-Stipendium

Stadtteil-Botschafter

zurück zur Startseite