Ein Stadtteil-Botschafter-Projekt geht seinen Weg

Beispiel­hafte Entwicklung

von Karoline Leibfried

Teilen

Aus dem Archiv: David Heun und Dirk-Hinnerk Fischer als Stadtteil-Botschafter der ersten Generation 2007.
Aus dem Archiv: David Heun und Dirk-Hinnerk Fischer als Stadtteil-Botschafter der ersten Generation 2007.

David Heun und Dirk-Hinnerk Fischer hatten 2007 die Idee, einen Kletterturm zu errichten. Seit 2009 steht er nun auf dem Sportplatz der TSG 1888 Nieder-Erlenbach.

Was vor 15 Jahren im Rahmen eines Stadtteil-Botschafter-Projekts begann, hat sich inzwischen zu einer eigenen Sportabteilung der TSG 1888 Nieder-Erlenbach entwickelt.

Spaß im Freien: Der Kletterturm des TSG 1888 erfreut sich bei Sportfans großer Beliebtheit.

2018 wurde der Kletterturm durch einen Boulderblock erweitert. Im Herbst 2020 wurde zusätzlich noch eine Parkour-Anlage geschaffen. Diese Erweiterungen wurden von Menschen umgesetzt, die wegen des Kletterturms in den Verein TSG 1888 Nieder-Erlenbach eingetreten waren.

Die ehemaligen Stadtteil-Botschafter selbst haben seit 2007 ganz unterschiedliche Wege beschritten: David Heun ist inzwischen Inklusionsbeauftragter und leidenschaftlicher Bauernhof-Betreiber, Dirk-Hinnerk Fischer hingegen Unternehmensberater.

Der Stiftung Polytechnische Gesellschaft sind sie aber bis heute eng verbunden.

15 Jahre junges Engagement für Frankfurt

Geschichten, die ein Stipendium schreibt

Von der Radiosendung bis zum Kletterturm: Erinnerungen aus 15 Jahren Stadtteil-Botschafter.

zurück zur Jubiläumsseite